BerufUNG | Unsere Krisenpflegemutter Kathrin berichtet

Kathrin Raab, bei uns angestellte Krisenpflegemutter, berichtet im aktuellen Moment-Artikel über ihren Beruf als Berufung und gewährt einen Einblick in ihren Alltag. Krisenpflegeeltern werden dringend gesucht, denn es gibt mehr Kinder, die einen Krisenplatz benötigen! Sind Sie interessiert? Wir informieren gerne über Anstellung und Gehalt!

Krisenpflege: Wo Kinder in Not aufgefangen werden

Warum geben wir unsere Pronomen (z.B. „sie/ihr“) an?

Wenn Sie mit uns per E-Mail in Kontakt sind, fällt Ihnen vielleicht auf, dass die meisten von uns ihre Pronomen (z.B. „sie/ihr“) in ihrer Signatur angeben. Was aber bedeutet die Angabe von Pronomen in einer E-Mail-Signatur? Und wie können Sie in Ihrer Anrede darauf reagieren?

Mit der Verwendung von Personalpronomen und durch die Wahl unserer Anrede nehmen wir eine Zuordnung der anderen Person zu einem Geschlecht vor.

Sprechen wir z.B. über eine Person als „sie/ihr“ („Sie hat mich am Telefon beraten.“) oder reden wir sie als „Frau“ an („Sehr geehrte Frau …“) ordnen wir sie dem weiblichen Geschlecht zu.

Wir können aber weder anhand von äußerlichen Merkmalen noch anhand des Vornamens eindeutig die Geschlechtsidentität einer Person ableiten.

WEITERLESEN (Erklärung zu Pronomen in der Signatur)

Angekommen!

Für Adoptionen von Kindern aus Südafrika sind Ausbildungsmodule notwendig. Unsere letzten SAMOs = Südafrika Module im April 2024 waren ausgebucht. Die nächsten finden werden voraussichtlich im in Winter/Frühling 2025 stattfinden.

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen!
Birgit Meisterl | 0699 1706 4932 oder b.meisterl@efk.at

 

Südafrika: Information zur allgemeinen Lage – aktuelle Kinder Zuteilungen unten „weiterlesen“

Stand Mai 2024: Auch die Landesregierung im Burgenland hat nun entschieden, die Begleitung von Adotpivwerbern für Adoptionen aus Südafrika durch EfKÖ in Wien zu gestatten. Die dafür nötigen Verträge sind in Bearbeitung.

Stand Jänner 2024: Seit 1.1.2024 ist es nun auch Werber*innen aus Oberösterreich gestattet eine Adoption aus Südafrika mit der Begleitung von EfKÖ in Wien durchzuführen.

Stand Jänner 2024: Im Moment rechnen wir mit einem erhöhten Bedarf an Adoptiveltern, da während der schwierigen Zeit der Pandemie die Anzahl der „abandoned“, sowie zur Adoption freigegebenen Kinder stark angestiegen ist.

Stand Jänner 2024: Derzeit gibt es keine Covid bedingten Einreisebestimmungen in Südafrika!

Die schwierigen Zeiten während der Pandemie hat die Anzahl jener Kinder steigen lassen, die dringend Eltern benötigen. WIR SUCHEN DAHER GEEIGNETE PAARE, ELTERN, DIE SICH SEHNLICHST EIN KIND AUS SÜDAFRIKA WÜNSCHEN! Finden Sie die Kriterien für zukünfte Adoptiveltern unter https://www.efk.at/de/adoptivwerber-gesucht/

Die nächsten SAMOs (Südafrika Module) werden voraussichtlich im Winter/ Frühling 2025 stattfinden. Bevor Sie sich für diese Module anmelden, müssen alle Paare aus Wien, NÖ, BGLD, OÖ oder VRLBG einen Adoptionsgrundkurs absolviert haben, oder diesen zumindest begonnen haben. Mehr Informationen dazu erhalten Sie bei Frau Birgit Meisterl unter: b.meisterl@efk.at oder +43 699 1706 4932.

Angekommen! weiterlesen

Newsletter von Impilo zum Jahresende 2023

Unsere Südafrikanische Partnerorganisation in Johannesburg schickt uns ihren „End of the Year“ Newsletter. Viel Spaß beim Lesen, welche unterschiedlichen Aktivitäten/Kampagnen im Jahr 2023 stattgefunden hatten. Auch interessant, finden wir im Überblick die Zahlen zu den vergangenen Adoptionen, Familienzusammenführungen, etc. *GBV = gender based violence

 

WEIHNACHTSSPENDENAUFRUF für unsere Partnerorganisation IMPILO in Südafrika

Liebe EfKÖ Fans,
bitte macht unserem Partner-Kinderheim IMPILO in Johannesburg/Südafrika ein Weihnachtsgeschenk und spendet eine Kleinigkeit!
Vielleicht als Sammelweihnachtsgeschenk von der ganzen Familie!
Der Spendenzeitraum ist ab sofort bis Mitte Jänner 2024.
JEDER EURO GEHT 1:1 ans Kinderheim!

SWÖ | Wir sind sozial

Die Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) begleitet ihre Kollektivvertragsverhandlungen heuer mit der Imagekampagne Was wir sind. Über 100 Berufsgruppen sind in der Branche vertreten, die sich durch große Diversität auszeichnet.  Die SWÖ setzt sich u.a. für die Sichtbarkeit sozialer Berufsgruppen ein, für Qualitätssicherung und die Stärkung der Berufsgruppen im Sozial- und Gesundheitsbereich.

Auch Eltern für Kinder Österreich ist Teil der Sozialwirtschaft Österreich, denn:

Wir sind sozial.

World Adoption Day 2023

#worldadoptionday | Am 09. November wird weltweit der World Adoption Day gefeiert, um gemeinsam alle Familien zu feiern, die durch Adoption zueinander gefunden haben. Wir freuen uns, dass wir tagtäglich unseren Beitrag dazu leisten dürfen, dass Kinder eine Familie finden und Familien Unterstützung. Mehr Informationen

Agenda „Kinderbildung & Kinderbetreuung“ – WKO

Wir, Eltern für Kinder Österreich, und unser Partnerverein die Wiener Kinderdrehscheibe unterstützen das Engagement der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) für die Agenda „Kinderbildung & Kinderbetreuung. Mehr Zukunft für Kinder, Eltern und Unternehmen. Mehr Zukunft für Österreich“.

In Zusammenarbeit mit der WKO haben wir unser Know-how eingebracht und aktiv an dieser Agenda mitgewirkt:
https://news.wko.at/

Mitgliedsbeitrag ab 2023

Liebe Mitglieder des Vereins,
Liebe Damen* und Herren*,

Vielen Dank für Ihre bisherige Unterstützung als Mitglied bei Eltern für Kinder Österreich!

Seit 1976 leistet der Verein „Eltern für Kinder Österreich“ (vormals „Initiative Pflegefamilien“) wertvolle Arbeit für Adoptiv- und Pflegefamilien, für Familien, die ihre Kinder bei unseren Tagesmüttern und Tagesvätern liebevoll betreut wissen und für unsere angestellten Tageseltern und Pflegeeltern. Auch in unserer Familienberatung stehen wir Hilfesuchenden mit unserem Fachteam zur Seite.

Seit 2020 konnten wir den Mitgliedsbeitrag unverändert auf € 55,- belassen. Nun sind wir aufgrund steigender Kosten gezwungen, diesen Beitrag ab 2023 auf € 60,- zu erhöhen. Der Einzug für 2023 findet im November 2023 statt. Mitgliedsbeitrag ab 2023 weiterlesen

„Mein Kind der Anderen“ – ein Beitrag über Pflegeeltern in der aktuellen Profil-Ausgabe Nr. 32 vom 6.8.2023

Wir freuen uns sehr, dass in der aktuellen Profil-Ausgabe ein langer 10-Seiten Bericht über Pflegeeltern zu finden ist. Auch EFKÖ durfte einen kleinen Beitrag mit einem Telefon-Interview leisten.

Den Beitrag finden Sie in der Print-Ausgabe oder unter https://www.profil.at/oesterreich/pflegschaft-mein-kind-der-anderen-eltern/402546995.

 

World Foster Day 2023

#worldfosterday | Am 31. Mai wird weltweit der World Foster Day gefeiert, um auf die Bedeutung von Pflegefamilien hinzuweisen. Millionen Kinder auf der ganzen Welt, die vorübergehend oder dauerhaft aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren Herkunftsfamilien leben können, finden bei Pflegefamilien ein alternatives Zuhause und die Liebe, Förderung und Unterstützung, die sie brauchen. Die Stadt Wien sucht laufend neue Pflegeeltern! Als Anstellungsträger begleiten wir Pflegefamilien und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Mehr Informationen

Mama auf Zeit: eine Krisenpflegemutter berichtet im Standard – 13.05.2023

„Natalie ist alleinerziehende Krisenpflegemutter, nimmt gefährdete Babys oder Kleinkinder bei sich auf – für ein paar Wochen, oft über Monate. Wie es sich anfühlt, eine Mama auf Zeit zu sein“. 
Hier finden Sie den Bericht im Standard:
 
Wien und die MAG ELF sind auf der Suche nach weiteren Krisenpflegeeltern. Wer Interesse daran hat, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen, kann sich an die MAG ELF wenden (https://www.wien.gv.at/menschen/kind-familie/adoption/referat.html)

EfKÖ in Südafrika | Ein Reisebericht

Adoptionen aus Südafrika begleiten wir seit 2008, in enger Kooperation mit unseren Partnerorganisationen. Gegenseitige Besuche sind wesentlich für die gute Zusammenarbeit. 

IMPILO – Kinderheim in Johannesburg: Ihre Unterstützung wird dringend benötigt!

Begrüßung durch die Mitarbeiterinnen unserer Partnerorganisation IMPILOSeit 2008 begleitet EfKÖ Adoptionen aus Südafrika, in Kooperation mit den österreichischen Behörden in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg, der südafrikanischen Behörde in Pretoria und unserem Partnerverein IMPILO in Johannesburg.

Zu einer guten Zusammenarbeit gehören auch gegenseitige Besuche. Im März 2023 war es (nach einer coronabedingten Verzögerung) an EfKÖ, eine Reise nach Südafrika anzutreten. Birgit Meisterl (EfKÖ Südafrika-Spezialistin) und Marion Zeillinger (EfKÖ Fachbereichsleitung Pflege und Adoption) machten sich am 11.3. auf den Weg und berichten hier über die Eindrücke, die sie während ihres Besuch bei unserer Partnerorganisation IMPILO gesammelt haben.

EfKÖ in Südafrika | Ein Reisebericht weiterlesen

ZERO Wanderausstellung der FASD Hilfe von 19. – 23. Juni

Schwanger? Dein Kind trinkt mit! Alkohol? Kein Schluck. Kein Risiko.

Die FASD Hilfe Austria und das FASD Netzwerk Nordbayern laden zur ZERO! Wanderausstellung ein!

Wann: 19. – 23. Juni 2023
Wo: Donaucity-Kirche, Festsaal, Donau-City-Straße 2, 1220 Wien

Die Veranstaltung richtet sich an Schüler*innen ab dem 12. Lebensjahr sowie Lehrer*innen und kann von Schulklassen als Exkursion besucht werden. Auch Eltern, pädagogische und medizinische Fachkräfte und andere interessierte Personen sind herzlich willkommen!

Anmeldung unbedingt erforderlich, für Details lesen Sie bitte weiter! ZERO Wanderausstellung der FASD Hilfe von 19. – 23. Juni weiterlesen

Kinderbetreuung | Schlüssel zur Gleichstellung

Seit über 100 Jahren wird der 8. März als Frauen*kampftag genutzt, um für Gleichberechtigung von Frauen* zu kämpfen und Benachteiligungen aufzuzeigen. Auch wenn wir manches erreicht haben, anderes vielfältiger geworden ist, hat sich an vielen Forderungen erschreckend wenig geändert. Immer noch ist das Thema Kinderbetreuung ein Schlüsselthema auf dem Weg zu einer Gleichberechtigung der Geschlechter. Kinderbetreuung bei Tageseltern füllt eine Lücke in der Tagesbetreuungslandschaft.

Denn unsere Tageseltern zeichnen sich durch Gruppengröße, konstante Bezugspersonen und Betreuungszeiten aus und erfüllen so gerade in diesem Kontext eine ganz wichtige Funktion innerhalb der Betreuungslandschaft Wiens.


Weiterlesen auf der Seite unseres Tageselternzentrums

Spendenaufruf für das Kinderheim IMPILO in Johannesburg

Liebe Südafrika Freundinnen und Freunde!

Zum Glück ist heuer die Pandemie auch in Südafrika kein allzu großes Thema mehr, aber die Wirtschaft hat sich nach dieser schwierigen Zeit nicht erholt und IMPILO ist mehr denn je auf Spendengelder angewiesen!

ALLE INFOS ZUR SPENDE

IBAN: AT88 4300 0401 7788 9900, BIC: VBOEATWW, Volksbank Wien AG

Bitte unbedingt als Kennwort „Spende Südafrika“ angeben, ansonsten kann der Betrag nicht richtig zugeordnet werden!

Eure Spende ist absetzbar: Infos siehe  https://www.efk.at/de/sie-wollen-spenden/

Spendenaufruf für das Kinderheim IMPILO in Johannesburg weiterlesen

Afrikanische Rhythmen | Tanzkurs mit Stoan aus Kapstadt

Im Oktober lud EfKÖ zu einem Tanzkurs mit Stoan aus Kapstadt ein! Die Kids in unterschiedlichen Altersgruppen hatten Spaß an den Rhythmen und neuen Dancemoves. Wir bedanken uns bei Katharina und Johanna (Adoptivmamas) für die Idee und Umsetzung.

Stoan Move Galela kommt aus Khayelitsha, einem der größeren Townships Südafrikas am Stadtrand von Capetown in den Cape Flats. Er ist Tänzer und Choreograph und arbeitet mit Kindern und Jugendlichen aus seiner Community in Capetown – er bringt ihnen das Tanzen bei und so die Kids weg von der Straße und auf andere Gedanken.

Tagesmutter*vater sein – voll meins!

Heute ist Tag der Tagesmütter*väter! Wir freuen uns, dass wir seit über 30 Jahren Tageseltern angestellt haben und in ihrem Berufsalltag begleiten und unterstützen dürfen. Ein großes Dankeschön an alle Tageseltern, dass sie für die Jüngsten die ersten Schritte in eine Betreuungseinrichtung so liebevoll und kompetent begleiten. Die Betreuung in der Kleingruppe sowie das familiäre Umfeld machen Bindung und Bildung spielerisch möglich und erleichtern auch den Eltern den Weg zurück ins Berufsleben, wenn ihre Kinder so gut aufgehoben sind.
Tagesmutter*vater sein – voll meins! ist eine Kampagne unseres Bundesverbands, der Tagesmütter und Tagesväter in ganz Österreich unterstützt.

Könnte dieser schöne Beruf auch „voll Ihres“ sein? Bewerben Sie sich in unserem Tageselternzentrum unter beratung[at]tageselternzentrum.at – wir freuen uns auf Sie!

Verfassungsgerichtshof: Adoption jetzt wirklich für Alle  

2014 hat der Verfassungsgerichtshof das Verbot der Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare aufgehoben. Gleichgeschlechtliche Adoptiveltern mussten jedoch, anders als verschiedengeschlechtliche, die richtige Staatsbürgerschaft dafür haben. Dem hat der Verfassungsgerichtshof jetzt ein Ende gesetzt. Kein Paar darf wegen Gleichgeschlechtlichkeit von Adoptionen ausgeschlossen werden, gleich welche Staatsbürgerschaft es hat (VfGH 18.06.2022, G 30/2021).

Nähere Infos hier: https://www.rklambda.at/index.php/de/426-verfassungsgerichtshof-adoption-jetzt-wirklich-fuer-alle oder auch hier: https://twitter.com/HelmutGraupner/status/1544615940108832773?ref_src=twsrc%5Etfw

Neuigkeiten für Krisenpflegeeltern – verbessertes Anstellungsmodell ab Herbst 2022

UPDATE: die Verbesserungen wurden nun vom Wiener Gemeinderat beschlossen! Das auf 6 Monate befristete Anstellungsmodell für Langzeitpflegeeltern mit Kindern ab 2 Jahren kann ab sofort in Anspruch genommen werden. Die (größere) Änderung des Krisenpflegeelternmodells wird mit September 2022 umgesetzt werden!


Um die Tätigkeit der Pflegeeltern, die für Kinder so besonders wichtig ist, attraktiver zu gestalten und es mehr Menschen möglich zu machen, diese besonders herausfordernde aber auch besonders schöne Aufgabe zu übernehmen, wurden die derzeitigen Anstellungsmodelle für Pflegeeltern nach gründlicher Evaluierung durch die MAGELF, nach den Bedürfnissen der Pflegeeltern und in enger Zusammenarbeit mit dem Anstellungsträger Eltern für Kinder Österreich überarbeitet und verbessert.

Die praktische Umsetzung ist – nach dem dafür nötigen Gemeinderatsbeschluss – für Herbst 2022 erwartet.

Die geplanten Verbesserungen für Krisenpflegeeltern:

  • Alle Krisenpflegeeltern sollen ein Gehalt in der Höhe von € 1.500,00 netto beziehen.
  • Bei Betreuung eines zweiten Krisenkindes soll ein Zuschuss von € 500,- ausbezahlt werden.
  • Nach Bedarf sollen bis zu 5 Wochen pro Jahr Betreuungspause (Zeit ohne Kinder) in Anspruch genommen werden können.

Neuigkeiten für Krisenpflegeeltern – verbessertes Anstellungsmodell ab Herbst 2022 weiterlesen

Familienberatung

Brauchen Sie und Ihre Kinder in diesen schweren Zeiten eine Aussprache, psychologische Unterstützung oder rechtliche Beratung?

Die Mitarbeiter*innen der Familienberatungstelle von „Eltern für Kinder Österreich“ sind unter 01 368 71 91 für Sie erreichbar!

Auch die Kolleg*innen der Frauenberatung „Wiener Kinderdrehscheibe“ bieten Ihnen unter 01 581 06 60 telefonische Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einem Tagesbetreuungsplatz für Ihr Kind!

Zusätzliche gibt es noch Angebote folgender Stellen:

Rat auf Draht: 147 (rund um die Uhr für alle jungen Leute)

Psychische Soforthilfe für Wien: 01 31330 (rund um die Uhr)

Psychologischer Dienst: 0699 18855400 (rund um die Uhr)

Corona-Sorgen-Hotline: 01 4000 53000 (8-20 Uhr)

24-Stunden Frauennotruf: 01 71 71 9

Pflegeeltern kann es nie genug geben!

Das Team von EfKÖ freut sich:  Derzeit (8.1.2024) sind bei EFKÖ 544 Pflegeeltern und Krisenpflegeeltern angestellt! Was für ein großes, engagiertes Team! Wir freuen uns darauf, es im Lauf des Jahres weiter wachsen zu sehen!

Möchten Sie auch dazu gehören und Pflegefamilie oder Krisenpflegefamilie werden?

Erste Informationen bekommen Sie auf: pflegemama.at oder pflegepapa.at

Einen weiteren Einblick bekommen Sie beim nächster Online-Infoabend der Ma11: https://www.wien.gv.at/menschen/kind-familie/pflegefamilie/pflegeeltern.html#infoabend