Pflegeeltern für ukrainische Kinder

❤️ DRINGEND!!! ❤️

Unter den Geflüchteten aus der Ukraine sind auch unbegleitete Kinder!
Die Stadt Wien versucht diese Kinder und Jugendlichen möglichst in Familien unterzubringen.

Pflegeeltern, Adoptivfamilien und Menschen, die bereits aus beruflichen Gründen eine Eignungsfeststellung der Wiener Kinder- und Jugendhilfe haben, wie z.B. Tagesmütter und Tagesväter, werden von der Wiener Kinder- und Jugendhilfe gesucht!

Aber auch andere in Wien lebende Menschen, die sich vorstellen können, vorübergehend als Gastfamilie ein Kind unter 14 Jahren oder auch älter bei sich aufzunehmen, können sich melden. Die Kinder- und Jugendhilfe unterstützt Sie in rechtlichen Belangen und bei Fragen zur Betreuung und Versorgung der Kinder.

Wenn Sie ein Kind bis zu 14 Jahren aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an:
Referat für Adoptiv- und Pflegekinder (RAP)
Telefon: +43 1 4000-90770 (Erreichbar: Montag bis Freitag, 8 bis 15.30 Uhr)
E-Mail: kanzlei-rap@ma11.wien.gv.at

Wenn sie ein älteres Kind ab 14 Jahren aufnehmen können, unterstützt das SOS-Kinderdorf Wien.
Ansprechperson: Ksenija Andelic
Telefon: +43 676 881 447 82
E-Mail: familien.hetzendorf@sos-kinderdorf.at

Aktuell hoffen wir alle und gehen auch davon aus, dass es sich um eine vorübergehende Aufnahme eines Kindes bzw. Jugendlichen handelt.

Im Namen der Kinder- und Jugendhilfe danken auch wir, das Team von Eltern für Kinder Österreich sehr für Ihre Bereitschaft!

 

Krieg in der Ukraine – Information bezüglich Adoption aus Kriegs- und Krisengebieten

Die Menschen in der Ukraine sind in großer Not; diese Not betrifft auch Kinder, die schon vor dem Krieg in SOS-Kinderdörfern oder Heimen gelebt haben.

Es erreichen uns viele Anfragen von Menschen, die diesen Kindern durch Adoption helfen wollen. Eine internationale Adoption stellt jedoch für diese Kinder keine passende Hilfe dar, denn:

  • Die meisten von ihnen haben leibliche Eltern und auch Kontakt zu diesen, sie sind nicht zur Adoption freigegeben
  • Es gibt für internationale Adoptionen sehr strenge Richtlinien für die Behörden in beiden Ländern. Deren Sinn ist es, Kinderhandel zu vermeiden. In einer Krisen- oder Kriegs-Situation können die ukrainischen Behörden diese Aufgaben verständlicherweise nicht ausreichend leisten.
  • Ohne die Einbindung sowohl ukrainischer als auch österreichischer Behörden, einem Gerichtsbeschluss aus der Ukraine und einer Anerkennung desselben in Österreich ist eine internationale Adoption aber nicht möglich.
  • Eine internationale Adoption nimmt üblicherweise viel Zeit in Anspruch, meist mehrere Jahre; die Kinder brauchen Unterstützung jedoch schnell.
  • Sollten Kinder in den Kriegswirren oder auf der Flucht ihre Eltern oder Verwandten verlieren, so müssen diese zuallererst gesucht werden. Adoption ist auch für diese Kinder daher keine Hilfe in der Not. 

 

Wenn Sie Kindern in Not aus der Ukraine helfen wollen, bitte

  • Überlegen Sie ihre Bereitschaft, einem Kind oder Jugendlichen, der/die ohne Verwandte geflüchtet ist, auf unbestimmte Zeit bei sich aufzunehmen.
    • Wenn Sie in Wien leben und ein Kind bis zu 14 Jahren aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an:
      Referat für Adoptiv- und Pflegekinder (RAP)
      Telefon: +43 1 4000-90770, E-Mail: kanzlei-rap@ma11.wien.gv.at

VIELEN DANK!

“Kleine Herzen” – Hilfe für Kinder in der Ukraine, Russland und Kambodscha

Uns alle macht der Krieg in der Ukraine sehr betroffen. Das Gefühl der Hilflosigkeit wächst- und wir stellen uns die Frage, ob wir nicht doch auch von hier aus Etwas tun, Etwas helfen können.

Da dürfen wir Ihnen den Verein “kleine Herzen” ans Herz legen!

Wir kennen die Obfrau Pascale Vayer seit vielen Jahren und schätzen sie für ihren seit vielen Jahren unermüdlichen Einsatz für Kinder in der Ukraine, in Russland und Kambodscha.

Wenn Sie etwas tun wollen und können: Ihre Spende ist hier in den besten Händen: https://www.kleineherzen.or.at

Workshop “Afrohaare-Frisuren” am 24. März 2022

Wir möchten Ihnen unseren nächsten Workshop aus der Reihe “People of Color” ans Herz legen:

In dem Workshop geht es unter anderem um:

    • Übersicht Lockentypen, Strukturen und Haarentwicklung nach Alter
    • Pflege
    • Frisuren allgemein / Babyfrisuren / Frisuren aus Naturhaar- Kunsthaar-Wolle
    • Büchertipps
    • individuelle Tipps – bitte dafür ein Bild Ihres Kindes mitnehmen
    • Demonstration am Frisurenkopf

Workshop “Afrohaare-Frisuren” am 24. März 2022 weiterlesen

Neuigkeiten für Krisenpflegeeltern – verbessertes Anstellungsmodell ab Herbst 2022

Um die Tätigkeit der Pflegeeltern, die für Kinder so besonders wichtig ist, attraktiver zu gestalten und es mehr Menschen möglich zu machen, diese besonders herausfordernde aber auch besonders schöne Aufgabe zu übernehmen, wurden die derzeitigen Anstellungsmodelle für Pflegeeltern nach gründlicher Evaluierung durch die MAGELF, nach den Bedürfnissen der Pflegeeltern und in enger Zusammenarbeit mit dem Anstellungsträger Eltern für Kinder Österreich überarbeitet und verbessert.

Die praktische Umsetzung ist – nach dem dafür nötigen Gemeinderatsbeschluss – für Herbst 2022 erwartet.

Die geplanten Verbesserungen für Krisenpflegeeltern:

  • Alle Krisenpflegeeltern sollen ein Gehalt in der Höhe von € 1.500,00 netto beziehen.
  • Bei Betreuung eines zweiten Krisenkindes soll ein Zuschuss von € 500,- ausbezahlt werden.
  • Nach Bedarf sollen bis zu 5 Wochen pro Jahr Betreuungspause (Zeit ohne Kinder) in Anspruch genommen werden können.

Neuigkeiten für Krisenpflegeeltern – verbessertes Anstellungsmodell ab Herbst 2022 weiterlesen

Impilo und wir sagen DANKE!

Liebe Freunde der EfKÖ South-Africa family,

Wir möchten uns bei Ihnen allen für Ihre Spende fürs Kinderheim in Südafrika recht herzlich bedanken!

Es kamen sage und schreibe EUR 8.317,- nur durch Eure Privatspenden zusammen.
Ein uns nahestehender Kindergarten hatte in einer allgemeinen Sammelaktion durchs eigene Personal und durch die Eltern nochmals extra EUR 1.000,- draufgelegt!

Die gesamte Spende ging 1:1 ans Kinderheim.

IMPILO bedankt sich und konnte insgesamt 250 „Mom packs“ zu je (rund) € 40,- schnüren und an Mütter in den umliegenden Townships verteilen!

Zusätzlich haben einige von Euch Antigentests fürs Personal gespendet. Diese sind teilweise schon mit den reisenden Adoptiv-Familien ins IMPILO geliefert worden. Jede Familie nimmt soviel mit, wie ins Handgepäck passt.

Herzlichen Dank,

Birgit Meisterl und das gesamte EfKÖ Adoptions-Team

Themenschwerpunkt “People of Color”

Dass Pflege- und Adoptiveltern auf die Bedürfnisse ihrer angenommenen Kinder eingehen, ist selbstverständlich. Was aber, wenn uns weißen Eltern manche Erfahrung fehlt, um uns in die Er-Lebens-Welt unseres Child of Color einfühlen zu können? Das beginnt mit den grundlegenden körperlichen Bedürfnissen der Haut und der Haare, setzt sich in den Erfahrungen fort, zu einer Minderheit zu gehören, oft falsch eingeschätzt zu werden, immer aufzufallen und Erfahrungen mit Rassismus (und da gibt es auch verschiedene Varianten) zu machen. Unser Themen-Focus möchte Adoptiv- und Pfegeeltern sensibilisieren, informieren, unterstützen und stärken um Children of Color feinfühlig begleiten und für ihr Leben stärken zu können.

Hier finden Sie das Seminarprogramm zum Themenschwerpunkt “People of Color”. Zum Anmeldeformular geht es hier!

Familienberatung

Brauchen Sie und Ihre Kinder in diesen schweren Zeiten eine Aussprache, psychologische Unterstützung oder rechtliche Beratung?

Die Mitarbeiter*innen der Familienberatungstelle von „Eltern für Kinder Österreich“ sind unter 01 368 71 91 für Sie erreichbar!

Auch die Kolleg*innen der Frauenberatung „Wiener Kinderdrehscheibe“ bieten Ihnen unter 01 581 06 60 telefonische Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einem Tagesbetreuungsplatz für Ihr Kind!

Zusätzliche gibt es noch Angebote folgender Stellen:

Rat auf Draht: 147 (rund um die Uhr für alle jungen Leute)

Psychische Soforthilfe für Wien: 01 31330 (rund um die Uhr)

Psychologischer Dienst: 0699 18855400 (rund um die Uhr)

Corona-Sorgen-Hotline: 01 4000 53000 (8-20 Uhr)

24-Stunden Frauennotruf: 01 71 71 9

Covid-19-Regeln für unsere Seminare

Update | 19.04.2022 | Angesichts sinkender Zahlen haben Bund und Wien die Coronaregeln weitgehend aufgehoben. Daher sind Seminare in Präsenzform nun ohne Einschränkungen möglich. Wir empfehlen unseren Teilnehmer*innen aber, sich nach ihren persönlichen Möglichkeiten zu testen und das Tragen von Masken in Innenräumen, in denen sich mehrere Personen über einen längeren Zeitraum aufhalten sowie wenn Sie sich unsicher fühlen. Bitte kommen Sie weiterhin nur zu unseren Veranstaltungen, wenn Sie sich gesund fühlen.

Covid-19-Regeln für unsere Seminare weiterlesen

Nachruf Lisa Heinrich

Mit tiefer Betroffenheit und Trauer müssen wir bekannt geben, dass unsere liebe Kollegin Lisa Heinrich unerwartet und plötzlich am Sonntag, den 16.01.2022 im Alter von 55 aus diesem Leben geschieden ist.

Wir durften Lisa im Laufe der Jahre, in denen Sie für den Verein tätig war, als humorvolle, kluge, verlässliche und sehr liebevolle Mitarbeiterin, Kollegin und Freundin kennen lernen. Nachruf Lisa Heinrich weiterlesen

Spendenaufruf für Impilo

Ihre Hilfe wird dringend gebraucht!

Auch in Südafrika wütet das Corona Virus weiter, und die Omikron-Variante macht gerade jetzt zu Weihnachten alles noch viel schlimmer!

Impilo, unsere Partnerorganisation in Südafrika, unterstützt natürlich weiterhin verlassene Kinder, junge Mütter und Not leidende Schwangere. Die Versorgung dieser Menschen mit dem Notwendigsten muss trotz COVID-19 weiter gesichert bleiben.

Jetzt erreichte uns nachstehender Hilferuf von Impilo!

Spendenaufruf für Impilo weiterlesen

Nachruf

Wir verabschieden uns von Gisela Despalmes, die am 12. September 2021 im 99. Lebensjahr verstorben ist.

Sie war über Jahrzehnte in ihrer energievollen, kommunikativen und positiven Art im Vorstand unseres Vereines tätig!

 

 

Gisela Despalmes als Rednerin und Mitwirkende an der 25-Jahr-Feier des Vereines

 

Noch weit nach ihrer Pensionierung stand sie uns als  zweite stellvertretende Vorsitzende zur Verfügung.

Wir sind dankbar, dass sie Teil unserer Vereinsgeschichte ist und dass wir sie kennen durften.

Das EFKÖ-Team

Kipferl, Blumen, Pflegekinder – Info-Brunch am 25.09.2021 für zukünftige (Krisen-)Pflegeeltern in Wien

 

„Jedes Kind, egal woher es kommt, hat gute Chancen verdient, um einen Bildungsaufstieg zu schaffen, um auch ein glückliches Leben zu führen.“

 

Die MAG ELF lädt zu einem Info-Brunch im Arkadenhof des Wiener Rathauses ein!

Wann: 25.09.2021, ab 10 Uhr
Wer: Alle, die am Pflegeeltern-Sein interessiert sind

 

 

Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz: “Jedes Kind hat eine Chance verdient, ein glückliches Leben zu führen. Besonders muss hier auf diejenigen geachtet werden, die es besonders schwer haben und z.B. ohne leibliche Eltern aufwachsen und oft kein stabiles, sicheres Elternhaus haben, in dem sie aufwachsen und erwachsen werden können. 

Einerseits gelingt das durch die Einrichtungen der Stadt Wien, aber andererseits benötigt es Familien, die diese Kinder aufnehmen und ihnen ein sicheres Umfeld geben.”

Persönliche Video-Einladung des Stadtrates:

Kipferl, Blumen, Pflegekinder – Info-Brunch am 25.09.2021 für zukünftige (Krisen-)Pflegeeltern in Wien weiterlesen

Interview in der Tageszeitung DerStandard

Ein offenes Ohr für alle, die es brauchen

Katharina Marek-Baudisch, MSc, bei uns in der Familienberatung und im Fachbereich Pflegeeltern sowie im Bildungsforum der Wiener Kinderdrehscheibe tätig, beantwortet seit einem Jahr auch Anrufe der Corona-Sorgenhotline und leiht hier allen, die es brauchen, ein offenes Ohr. Gemeinsam mit anderen Alltagsheld*innen kam sie nun im Standard selbst zu Wort.

Zu Beginn teilweise beklatscht, mittlerweile häufig wieder vergessen: Die Personen, die jeden Tag ihren Beitrag leisten, damit wir alle durch die Krise kommen. Katharina Marek-Baudisch, MSc, beantwortet bei der Corona-Sorgenhotline Fragen rund um Virus und Impfung und leistet Ersthilfe bei kleinen und größeren psychischen Krisen. Als Psychotherapeutin und Supervisorin unterstützt und begleitet sie bei uns Pflegefamilien mit ihrer Expertise. Sie spricht im Interview auch stellvertretend für alle Mitarbeiter*innen der Familienberatungstelle von „Eltern für Kinder Österreich“, die Ihnen auch durch die aktuelle Krise hindurch mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Im Bildungsforum der Wiener Kinderdrehscheibe leitet sie aktuell den neuen Management-Lehrgang für Leiter*innen in Kindergarten und Hort, der im Mai startet.

Der ganze Artikel in der Tageszeitung DerStandard kann hier nachgelesen werden.

Diagnostik für Kinder & Jugendliche

Ganzheitlich. Individuell. Lösungsorientiert.

Sie suchen eine klinisch-psychologische Diagnostik? MAGa Maria Eberstaller, Beraterin unserer Familienberatungsstelle, bietet Diagnostik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Alle Informationen dazu finden Sie in der Informationsbroschüre Diagnostik für Kinder & Jugendliche zum Download!

 

Generalversammlung 2019 von Eltern für Kinder Österreich

am Donnerstag, 25.6.2019

Auf Grund der Corona Pandemie findet die Generalversammlung samt Neuwahl per schriftlicher Abstimmung statt.

Stimmberechtigte Mitglieder erhalten alle notwendigen Unterlagen und die Stimmzettel per Email.

Für alle außerordentlichen Mitglieder ist der Jahresbericht 2019, der auch alle relevanten Zahlen der Bilanz 2019 enthält, auf der webseite von Eltern für Kinder Österreich veröffentlicht.

Tagesordnung EFKÖ 2019