Mit der Aktion “Reittherapie für Pflegekinder” möchten wir Mädchen und Buben, die in Pflegefamilien aufwachsen, eine wirksame Therapieform anbieten.

Mit einem speziell ausgebildeten Pferd und einer erfahrenen Therapeutin bearbeiten Pflegekinder ihre schwierige Vergangenheit, gewinnen wieder Vertrauen und Selbstbewusstsein.

Warum ist Reittherapie für Pflegekinder so wichtig?

Eine konstant wachsende Eltern-Kind-Beziehung ist gerade für jene Kinder wichtig, die – aus unterschiedlichsten Gründen – nicht bei ihren biologischen Eltern aufwachsen können und von Pflegeeltern betreut werden.

Denn für diese Kinder ist es ein massiver Bruch und ein traumatisches Erlebnis, von ihrer Ursprungsfamilie weggehen zu müssen. Diese Kinder sprechen auf Reittherapie sehr gut an und sie hilft ihnen bei der Bewältigung ihrer meist traurigen Vergangenheit.

Beim therapeutischen Reiten eröffnet sich ein Zusammenspiel von Kommunikation und Bewegung zwischen dem Pferd und dem Kind. Das Pferd hilft Kindern bei den unterschiedlichsten Problemen, diese durch emotionale Kontaktaufnahme und gezielte Übungen positiv zu beeinflussen.

Diese Interaktion wirkt hoch motivierend und Pflegekinder arbeiten gemeinsam mit Therapeuten ihre schwierige Vergangenheit auf und gewinnen wieder Vertrauen zu ihrem Umfeld. Denn ein Therapiepferd akzeptiert jeden so, wie er ist, egal welche Probleme oder Beeinträchtigungen er hat.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

“Eltern für Kinder Österreich”
IBAN: AT88 4300 0401 7788 9900
BIC: VBOEATWW
Volksbank Wien AG
Kennwort: Reittherapie
 

Weitere Informationen :

zur  Equotherapie