Das von „Eltern für Kinder Österreich“ aufgebaute „Wiener Modell“ der Qualitätsentwicklung für die familiale Fremdbetreuung von Kindern wurde über Österreich hinaus international richtungsweisend.
Im Rahmen der EU ist es eine Grundlage für das Mainstreaming.

1976

Gründung der Bürgerinitiative „Initiative Pflegefamilien” in Wien-Döbling

1979

1. Kleinbüro mit regelmäßiger Besetzung – Vorbereitung der Vereinsgründung

1980

Vereinsgründung

  • 1. internationalen Vernetzungstreffen (BRD)

1981

  • Eröffnung der 1. VIP-Familienberatungsstelle für Pflegeeltern und abgebende Eltern
  • Anstellung der 1. Sozialarbeiterin
  • Gründung der Vereinszeitung
  • Auszeichnung des VIP mit dem 2. Preis der Leopold-Gratz-Stiftung  
  • Gründungsmitglied der International Foster Care Organisation (IFCO)

1982

  • Eröffnung der 2. VIP-Familienberatungsstelle, Anstellung der 2. Sozialarbeiterin
  • Gründung der „Pflegeeltern-Akademie“ (1. systematische Pflegeeltern-Schulung)
  • Einberufung des 1. österreichischen Pflegeelterntreffens nach Wien
  • Gründung des Bundesverbandes der österreichischen Pflege- und Adoptivelternvereine

1983

Erweiterung des Bundesverbandes zum Tagesmütter-Dachverband

1984

Bundestagung „Anwalt des Kindes“ – Initialzündung für die Schaffung einer Kinder- und Jugendanwaltschaft

  • Gründung der „Kleinen Schriftenreihe zum Pflegekinderwesen“ * Herausgabe „Kleines Handbuch für Pflegeeltern“

1985

Grundkurs für Pflegeeltern regelmäßig an 3 Wiener Volkshochschulen

  • Start des VIP-Tagesmütter-Projekts

1986

  • Bundestagung zur In-Vitro-Fertilisierung „Recht auf Kinder – Recht auf Eltern?“
  • Bundestagung „Familienintensivbetreuung – Vorbeugung von Fremdunterbringung“ –  Initialzündung für einen neuen Sozialdienst

1986-1989

  • Intensivphase der Mitgestaltung des neuen Jugendwohlfahrtsrechts/Pflegefamilien

1987

Organisation eines internationalen Experten-Workshops am Wiener UN-Sitz zur UN-Deklaration zum Pflegekinder- und Adoptionswesen

1988

  • Bundestagung „Kinder und Aids (Pflegefamilien für HIV-infizierte Kinder)

1989

  • Organisation eines zweiten internationalen UN-Workshops zum Pflegekinderwesen am UN-Sitz in Genf
  • Bundestagung „Leitlinien zur Zusammenarbeit von öffentl. und priv. Jugendwohlfahrt“
  • Bundestagung „Kindesmisshandlung – Kindesmissbrauch“ 

1990

  • Anerkennung als Freier Jugendwohlfahrtsträger
  • Gründung der KIDS (Wiener Kinderdrehscheibe – Plattform private Tagesbetreuung)
  • Beginn der Kinderhilfe für rumänische Kinderheime (Sinmartin, ab 1993 Slobozia)

1991

  • Anerkennung als Adoptionsvermittlungsstelle – Beginn der Rumänien-Adoptionen
  • Eröffnung des Tageselternzentrums TEZ (bald 70 angestellte Tagesmütter!)

1992

Organisation der 1. Österreich-Tagung zu Fragen der Auslandsadoption

1993

Gründung des Ost-West-Dialogs zum Know-how-Transfer in der Jugendwohlfahrt

1994

  • Organisation der 2. Österreich-Tagung zur Auslandsadoption
  • Schaffung des Modells „Elternbildung“ im Auftrag des Familienministeriums
  • Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Wien für VIP-Leiterin Dr. Lutter  
  • Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich für VIP-Leiterin Dr. Lutter

1996

  • Pilotprojekt „Professionelle Pflegeeltern“ (Ausbildung und Anstellung für Pflegeeltern)

1997

  • Konzept für das transnationale EU-Projekt „Cinderella“: Pflegeeltern/Tagesmütter als soziale Dienste
  •  Gründungsmitglied der BAGS (Berufsvereinigung der Arbeitgeber von Gesundheits- und Sozialdiensten) – Erarbeitung eines Kollektivvertrags für Tagesmütter/Pflegeeltern

1998-2000

  •  Durchführung und Gesamtkoordination des EU-Projekts „Cinderella“

1999

  • Parlamentsvorlage von Berufsbild/Berufsausbildung/Rahmengesetz-Entwurf

2000

  • Julius-Tandler-Medaille in Silber für VIP-Leiterin Dr. Lutter (Pensionseintritt)

2002

  • EFKÖ wird Dienstgeber für alle Wiener Pflegeeltern im Angestelltenverhältnis

2002

  • Übersiedlung des Zentralbüros nach Ottakring
  • Eröffnung der Familienberatungsstelle in Wien Döbling
  • Übernahme der Vereinsleitung durch Frau DSA Helena Planicka
  • Gründung des Internationalen Adoptionsnetzwerkes IANA

2003

  • Neues einheitliches Erscheinungsbild des Vereins
  • Internetpräsenz  www.efk.at
  • Tagesmüttertreffs Adventmarkt am Spittelberg
  • 68 Wiener Pflegeeltern sind bereits angestellt

2004

  • Inkrafttreten des Kollektivvertrages der BAGS und somit Eingliederung der Tagesmütter
  • Ferienbetreuung wird angeboten

2005

  • 25 Jahre Verein Eltern für Kinder Fest mit 600 Angestellten, Mitgliedern und Freunden im Palazzo
  • Kampagne Tagesmütter 50+

2006

  • Neuwahl des Vereinsvorstandes
  • Sitzung der Vereinigung österreichischer Familienrichter
  • Kampagne „Wir bringen das zusammen“ der MAG ELF
  • Entwicklung eines Netzwerkes zum Thema „gleichgeschlechtliche Pflegeeltern“
  • Ado Vorbereitungskurse in Niederösterreich bei Peter Pan
  • Vorstellung der Tagesmütterarbeit bei den Frauenbeaufragten des AMS
  • Durchführung von Rainbowsgruppen für Pflege- und Adoptivkinder

2007

  • Netzwerk Kinderwunsch bei homosexuellen Paaren, Aufbau einer eigenen Webseite
  • Round Table Pflegeeltern mit der MAG ELF
  • Vernetzung mit dem Netzwerk Medien, Managementclub, club alpha
  • Gespräche mit Bundesministerin Kdolsky und Schmied
  • Gespräch mit der Bereichsleiterin im BMFJG
  • Mitglied bei educare

2008

  • Ausbildungskurse für Inlands- und Auslandsadoption im Auftrag der Stadt Wien übernommen

2009

  • Gratiskindergarten in Wien – Kostenfreie Betreuung auch bei Tagesmüttern
  • Vorbereitungskurse für Adoption durch EFKÖ auch in Kärnten
  • Reise nach Südafrika zur Partnerorganisation IMPILO und Treffen mit hochrangigen Beamten der Südafrikanischen Jugendwohlfahrtsbehörde

2010

  • Anstieg der Zahl angestellter Pflegeeltern von 68 (2003) auf 218 (2010)
  • Aktualisierung und Neueröffnung der Fachbibliothek
  • Teilnahme am Forschungsprojekt der Fakultät für Psychologie der Uni Wien unter der Leitung von Univ. Prof. DDr. in Liselotte Ahnert
  • Fachtagung:“ Pflegeeltern – Profession oder Lebensaufgabe?“
  • Spendengala „Nachbar in Not“

2011

  • Besuch der Südafrikanischen Partnerorganisation IMPILO in Österreich und Treffen mit hochrangigen Beamten der österreichischen Jugendwohlfahrtsbehörde
  • Eröffnung des „EFKÖ Seminar- und Beratungszentrum Kornhäuselvilla“ in 1160 Wien
  • EFKÖ gewinnt den Unternehmenspreis meritus 2011 – im Diversity-Management des Vereins wird die Dimension „sexuelle Orientierung“ in besonderer Weise berücksichtigt (Engagement für die Rechte homosexueller Menschen, Pflege- oder Adoptivkinder aufnehmen zu können)

2012

  • Start des Arbeitskreises zur Entwicklung eines neuen Leitbildes
  • Arbeitstagung des Evangelischen Vereins für Adoptions- und Pflegekindervermittlung eV zum Thema „Haben HIV Positive Kinder (k)eine Chance auf Adoption in Deutschland“ in Düsseldorf
  • EuroAdopt Open Day Conference in Berlin
  • 5th ACPF Conference (African Child Policy Forum) in Äthiopien/Adis Abeba
  • Vernetzungstreffen mit Marianne Klicka, 3. Landtagspräsidentin in Wien zum Thema Schulpatenschaft Masibambane/Südafrika
2013
  • Leitbild neu implementiert
  • Tagesmütter – Tagesväter, Mediale Präsenz „Männer in Frauenberufen“
  • Initiative zum „Nelson Mandela Day“ für das Ute Bock Integrationshaus in Wien
2014
  • Relaunch der website www.efk.at
  • Homosexuelle Eltern – Kein Tabu mehr, Mediale Präsenz
  • Eizellenspende in Österreich – „Und was werden uns die Kinder einmal sagen?“
    Auch eine Eizellenspende bedeutet, ein fremdes Kind anzunehmen, öffentliche Diskussion anlässlich der neuen Gesetzgebung.
  • Reise nach Südafrika zur Partnerorganisation IMPILO und Treffen mit hochrangigen Beamten der Südafrikanischen Jugendwohlfahrtsbehörde, Evaluierung der Zusammenarbeit
2015
  • Veröffentlichung des Forschungsberichtes „Die rechtliche und soziale Situation von Pflegeeltern in Österreich“ von Christine Geserick, Wolfgang Mazal und Elisabeth Petric
  • EurAdopt-Meeting in Limburg
  • „Stolen Identity“ ein Treffen mit Mary Juusela und vielen Adoptivfamilien und Expert*innen in Wien
2016
  • Aufhebung des Adoptionsverbotes für Homosexuelle in Österreich
  • Neues Wiener Tagesbetreuungsgesetz, WTBG 2016
  • EurAdopt Konferenz in Utrecht
2017
  • Besuch der Südafrikanischen Partnerorganisation IMPILO in Österreich und Treffen mit dem Südafrikanischen Botschafter in Wien
  • Vorarbeiten für die Neueröffnung des Tageselternzentrums (TEZ) ab 2018
  • Kooperation mit Wiener Kinderdrehscheibe intensiviert. Unter der gemeinsamen Geschäftsführung von Helena Planicka werden die Schwerpunkte der beiden Vereine neu verteilt
  • Finanzierung weiterer Anstellungsmodell für Pflegeeltern im Wiener Gemeinderat beschlossen

2018

  • Das Tageselternzentrum in neuem Glanz, Schaffung eines Kompetenzzentrums für Tageskinderbetreuung
  • Die Kooperation mit der Wiener Kinderdrehscheibe nimmt Fahrt auf
  • Krisenpflegeeltern haben nun zwei Anstellungsmodelle zur Wahl
  • Langzeitpflegeeltern, die ältere Kinder aufnehmen, erhalten zusätzliche Unterstützung